Nica Schuemie

Mit einem Lächeln…

Du wundervolles Wesen!

Was für ein Jahresbeginn…. heute haben wir schon den 15. Jänner und erst jetzt sitze ich vor meinem PC und schreibe dir…

Wie war dein Start ins neue Jahr?

Der Beginn

 


Ich hatte einen fulminanten Start ins neue Jahr.

Schon am ersten Jänner durfte ich mit einer Neujahrsmeditation im Lotus Zentrum starten, gleich gefolgt vom Neujahrs Retreat am 2. Jänner und und und….

Gefühlt, (natürlich schlafe und esse ich und gehe auch spazieren… 😉 ), arbeite ich glückliches Wesen seit ersten Jänner durch und ich liebe es!

 

 

Zeit für Neues 

Neue Herausforderungen tun sich auf und ich erlebe mich wieder einmal in einer ganz besonderen Intensität.

​​Was das bedeutet?

​​Ich überschreite meine selbst gesteckten Grenzen, beobachte mit einem sanften Lächeln wie alte, super bekannte Muster an die Oberfläche treten.

 

​​Diese versuchen mir alles mögliche einzureden, damit ich ja nicht in meine Kraft komme.

Kennst du das auch? …schmunzel…

​​Klingt, als wäre das böse gemeint von meinen alten Mustern…

​​Nein, nein gar nicht…. Sie wollen ja nur verhindern, dass ich Gefühle, die mich verletzen, nicht erleben muss. Also sorgen sie dafür, die neuen Wege am besten gleich zu vermeiden.

So erlaube ich mir, die Grenzen sanft zu überschreiten

 

​​Diese Muster klingen in mir, denn sie glauben, dass ich noch die alte bin…

​​Aber dem ist nicht so…

​​Heute kenne ich diese Stimmen und Gefühle, nehme sie mit einem demütigen Lächeln wahr.

„Wie ich mich verändert habe…“

​​So fühle ich was ist, dieses äußerst intensive Kribbeln im Sonnengeflecht, die plötzlich so klaren Erinnerungen des Versagens aus der Vergangenheit und und und…​​

Ich fühle, nimm wahr, atme und mache einen weiteren, bewussten Schritt ins Neue…. meditiere und begebe  mich in meinen unendlichen Raum der Stille, der Ruhe und der neuen Möglichkeiten…

So höre ich auf, das Alte zu nähren. Richte mich mit all meinen Sinnen und meiner Liebe auf das aus, was genau Jetzt ist.

Der Verstand weiß nicht wie es ausgeht, weiß nicht was geschehen wird. Er orientiert sich ja nur an den Beweisen aus der Vergangenheit.

Ich beruhige ihn, wie ein kleines Kind. Nimm ihn an der Hand und beschreite gemeinsam mit ihm den neuen Weg…

Es fühlt sich gut an, kraftvoll, lebendig …

Voller Dankbarkeit …

 

Und so gehe ich weiter, erlaube mir, mich zu entfalten, erlaube mir, all diese Gefühle der Unsicherheit, des Zweifelns wie auch des Glücks, der Herausforderung dem Neuen gegenüber  zu erleben…

So habe ich die ersten Schritte getan, hab schon ein paar gefühlte Beweise für diesen noch so frischen neuen Weg… Tiefe Dankbarkeit erfüllt mein Herz …. Danke Leben….

Hinterlassen Sie einen Kommentar